Aktuelles

zurück zur Übersicht

Valtteri Bottas oder was echter Teamgeist ist

Es ist der 30.9.2018, die Formel 1 ist in Sochi zu Rennen 16 der Saison. Lewis Hamilton (Mercedes) führt in der Meisterschaft, alles andere als knapp, auf Platz 2 mit einigem Abstand Sebastian Vettel (Ferrari). Um 13:10 geht es los, zu Beginn sieht es nach einem ganz normalen Rennen aus… Wie schon öfter fährt Valtteri Bottas ein super Rennen, hinter ihm sein Team-Kollege Lewis Hamilton, gefolgt von Sebastian Vettel. Doch dann…

…bekommt Hamilton Probleme mit seinen Reifen, kleine Blasen, Vettel klebt gefährlich nahe an seinem Heck. Die Mercedes-Box blickt über Runden gebannt auf die Monitore, letztlich wird der Knopf gedrückt, Stallorder für Bottas, er muss Hamilton vorbeilassen… Er macht es wie angeordnet an der vorgegebenen Kurve ohne Diskussion. Kurz vor Rennende fragt Bottas per Funk die Box, ob die beiden wieder die Positionen tauschen dürfen, die Box antwortet nicht. Hamilton fährt als Sieger an der Zielflagge vorbei, dann meldet sich der Sportchef persönlich über den Funk bei Bottas „Valtteri wie need to talk it was a hard decision…“. Hamilton verlässt hängenden Hauptes das Cockpit, sucht seinen Team-Kollegen, niemand applaudiert… Die Reporter interviewen Bottas, er antwortet ruhig und gelassen, ohne einen negativen Kommentar… Hamilton holt bei der Siegerehrung Bottas zu sich auf das Podest des Siegers, man sieht beiden an wer der wahre Sieger des Rennens ist!

Bottas         Bottas im Rennen

Wer die Formel 1 verfolgt, hat es sicher schon öfter gesehen, dass sehr oft heiß am Funk diskutiert wird, Anordnungen nicht umgesetzt werden oder Rennfahrer in Interviews nicht direkt aber doch sehr deutlich… Nichts von alledem hat Bottas gemacht.

Bottas hat ohne zu zögern sein eigenes Wohl hinter die Erfordernisse des Teams gestellt. Er wusste ganz sicher, wie allen anderen Beteiligten, dass der Abstand in der Meisterschaft zwischen seinem Team-Kollegen und Sebastian Vettel  bereits weit größer ist als die wenigen Punkte, die hier eingefahren werden können, vorausgesetzt alle 3 Fahrer sehen die Zielflagge in der erwarteten Reihenfolge. Ob Lewis Hamilton diese paar Punkte wirklich nötigt hat? Man wird es am Ende der Saison sehen, bislang sieht es eher nicht danach aus…

Einzig die Rückfrage von Bottas an die Box, ob die beiden ihre Positionen wieder tauschen dürfen, zeigt einen Zweifel an der Entscheidung. Als er keine Antwort erhält blieb für ihn die Order aufrecht, er handelte danach.

Wir kennen all diese Themen aus der Arbeit in Teams, wo es auch erforderlich ist, oftmals mit bedeutsam weniger direkten Auswirkungen auf die Beteiligten, dass einzelne Personen zurück stehen. Wir kennen ebenso wie Team-Mitgliedern damit umgehen wenn die Gründe für eine Entscheidung des (Top-)Managements nicht verständlich sind. Wie agieren Team-Mitglieder wenn sie auf wichtige Fragen keine Antwort bekommen während die Zeit verstreicht? In diesem Falle war es sogar noch schlimmer, da es eher danach aussieht als wäre die Entscheidung nicht notwendig gewesen, möglicherweise sogar falsch. Wer in unseren Teams handelt analog zu Valtteri Bottas?

Dieser Artikel soll weder Werbung für einen Rennfahrer sein noch Kritik an der Leitung eines Rennstalls sondern zeigen wie gelebter Team-Geist aussieht. Egal ob Führungskraft oder Team-Mitglied jeder kann aus dieser Geschichte viel lernen.

Es gäbe noch einiges an Details zu erzählen, einfach die Aufzeichnungen in YouTube ansehen und auf sich wirken lassen!